D2-Jugend – erste englische Woche

Kreispokal gegen Leimen

Die D2 hatte am vergangenen Mittwoch ihr Pokalspiel in der zweiten Runde des Kreispokals in Leimen zu bestreiten. Konnten wir uns in der ersten Runde gegen den FC Sandhausen noch deutlich durchsetzen, war zu erwarten, dass es in Leimen deutlich schwieriger wird, was letztlich auch so war. In der ersten Halbzeit konnten wir gut mithalten, die Abwehr stand sicher und unser Torwart Marcel war in absoluter Höchstform. Das Zusammenspiel und das Stellungsspiel stimmte über sämtliche Mannschaftsbereich hinweg, was auch mit einer 2:0 Führung (zweimal Johann Sonnentag) zur Halbzeit belohnt wurde. Nach der Halbzeitpause drehte sich das Spiel jedoch komplett. Man hatte fast den Eindruck, als spiele Leimen mit einer gänzlich anderen Mannschaft. Überrascht von diesem Wandel und unter Aufgabe jeglichen Stellungsspiels mussten wir uns dann am Ende 6:2 geschlagen geben. Dass es nur bei diesem Spielstand blieb, hatten wir unserem Tormann zu verdanken, der selbst vom gegnerischen Trainer und Schiedsrichter mehrfach gelobt wurde ob seiner herausragenden Leistung an diesem Tage.

Verbandsspiel gegen FC Sandhausen

Bei nassem und windigen Herbstwetter trafen wir dann am darauffolgenden Samstag auf den FC Sandhausen. Diesen hatten wir zuvor noch in der ersten Runde des Kreispokals souverän geschlagen. Entsprechend zuversichtlich – wenn auch stark ersatzgeschwächt – gingen wir an diesem ungemütlichen Samstag motiviert ins Spiel. Zunächst hatte es  auch den Anschein, als müsse man das heutige Spiel gewinnen. Kurz vor der Halbzeitpause schlug jedoch der FC Sandhausen – der bis dahin deutlich weniger Spielanteile hatte – kurz hintereinander zweimal zu. Nach einer kurzen Halbzeitpause konnten wir jedoch ebenfalls mit einem Doppelschlag den Anschluss wiederherstellen. Stephan Riedl und Marvin Lackner mit jeweils einem für den gegnerischen Torwart nicht haltbaren Distanzschuss ließen uns wieder aufschließen. Den nun entfachten Schlagabtausch konnten leider die Sandhäuser kurz vor Schluss – nachdem wieder die Zuordnung nachgelassen hatte – für sich entscheiden. Wobei wir unmittelbar vor dem Abpfiff quasi auf der Torlinie des Gegners nochmals die Möglichkeit zum Ausgleich hatten, die leider vergeben wurde.

Auch wenn wir mit zwei Niederlagen gestartet sind, haben beide Spiele eines gezeigt: Wir können gut mithalten, wenn Disziplin und Einsatz stimmen. Am spielerischen Können lag und liegt es in keinster Weise.

Leave a Reply