RNZ berichtet über eSoccer Turnier

eSoccer-Turnier in Lobbach

Großer Sport auf kleinem Bildschirm

32 Zweierteams lieferten sich einen harten Kampf um den Sieg

Der Bildschirm, das wichtigste Spielgerät beim eSoccer, ist nicht rund, sondern eckig. F: kaz

Lobbach-Lobenfeld. (kaz) Mucksmäuschenstill ist es in der Maienbachhalle in Lobenfeld. Und das bei acht Fußballspielen parallel! Doch niemand rennt umher, kein Trainer brüllt seine Ratschläge übers Feld, keine Zuschauer, die lauthals ihr Team anfeuern. Es ist das etwas andere Fußball-Erlebnis, denn hier hat gerade das erste eSoccer-Turnier der Region begonnen. Jugendliche schauen gebannt auf acht Bildschirme. Pro Runde mit zwei Mal sechs Minuten Spielzeit treten jeweils 32 Zweier-Teams gegeneinander an.

Und was hat das mit Sport zu tun? Mentales Training ist es allemal, hier spielt sich der Fußball im Kopf ab. Ausrichter des Turniers ist die SG Lobbach mit Karl Werner als Jugendleiter und Patrick Münkel von der B-Jugend als Turnierleiter. „Das alles zu organisieren, war für uns eine riesige Herausforderung“, sagt Münkel. Prompt kommt ein dickes Lob von Dominik Lang, Kreisjugendleiter beim Badischen Fußballverband. Seinen Worten nach ist in Lobenfeld nämlich alles bestens organisiert bis hin zur Verpflegung für die Turnierteilnehmer. „Players Lounge“ nennt sich das. Doch mit Speisen und Getränken versorgt zu sein, ist wichtig.

Schließlich werden die Jugendlichen bis zum späten Abend vor Ort sein. Für die Teilnahme am eSoccer-Turnier haben sich junge Männer ab 16 Jahren angemeldet. „Das kann im Laufe des Abends auch noch lebhafter werden“, weiß Dominik Lang. Fußball als Computerspiel: Für Karl Werner ist das ein Zugeständnis an die junge Generation. Das Team, das für die SG an den Start geht, bestehe aus aktiven Spielern, betont er. Er sehe den Nachwuchs zwar lieber auf dem Platz, andererseits sei das eSoccer-Turnier schon ein „Highlight“ in der Winterpause.

Dass die SG ein „starkes Team“ ist, hat sie gerade in der letzten Saison mit zahlreichen sportlichen Erfolgen eindrucksvoll bewiesen. Für außerordentliche Leistungen in der ehrenamtlichen Jugendarbeit bekam die SG Lobbach vom Badischen Fußballverband zum zehnten Mal in Folge das „Goldene Kleeblatt“ verliehen. Laut Karl Werner hat dies in dieser Kontinuität noch kein Verein im Sportkreis Heidelberg geschafft. Vor über zwei Jahrzehnten haben die SG Lobenfeld und er SV Waldwimmersbach auch noch getrennt „gekickt“. Mit der Jahrtausendwende kam dann die Einsicht, dass es ohne Kooperation untereinander und mit anderen Dorfvereinen nicht weiter gehen könne. Ziel war es, den Spielbetrieb von den „Bambinis“ bis hin zur A-Jugend zu garantieren.

Beim eSoccer-Turnier gibt es für die Erstplatzierten übrigens keine Pokale zu gewinnen, sondern Einkaufsgutscheine für Elektronik im Wert von 100 Euro.

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/region_artikel,-esoccer-turnier-in-lobbach-grosser-sport-auf-kleinem-bildschirm-_arid,409302.html

Sponsoren